Spielen Männer & Frauen unterschiedliche Casino Spiele?

Seit Jahrhunderten gibt es sie schon, die sogenannte Schlacht der Geschlechter, und das Schlachtfeld, wenn man es denn so ausdrücken kann, sind alle möglichen Themenbereiche des Lebens. Gescheite Leute und Wissenschaftler haben außerdem den Ausdruck geprägt, das Männer vom Mars und die Frauen von der Venus sind.

Ob man die erwähnte Aussage glaubt oder nicht, das ist jedem selbst überlassen. Wie sieht es aber bei den persönlichen oder genderspezifischen Präferenzen beim Online Glücksspiel aus? Gibt es dort wesentliche Unterschiede bei der Auswahl von Spielen und dem Spielverhalten?

Glaubt man bereits durchgeführten und veröffentlichten Studien der Vergangenheit, dann wird man erstaunt sein, das Slots am häufigsten von… richtig, Frauen gespielt werden! Das hätten Sie sicherlich nicht erwartet, oder? Männer hingegen sind häufig bei den Karten- oder Tischsspielen bei einer Spielbank zu finden. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regeln, was auch für diese Feststellung der Studie sicherlich zutrifft. Es handelt sich jedoch, so kann man es in den Berichten nachlesen, um einen sich seit Jahren fortsetzenden Trend, was auch der unterschiedlichen männlichen und weiblichen Spielphilosophie zugeschrieben wird. Männer, so die Studien, sind eher „geschickter“ und spielen deshalb gerne Spiele bei denen es auf die Spielerfertigkeiten und nicht nur den Faktor Glück ankommt. Zu den Spielen zählen unter anderem Poker und Blackjack.

Laut den Analysen von Psychologen ist das männliche Unterbewusstsein damit beschäftigt das Gefühl der Dominanz auf Konkurrenten zu übertragen; nichts anderes als eine Art Kampf der Geister und der Spielfertigkeiten um den Gegner zu schlagen. Männer werden auch eher bei Spielen mit hohen Einsätzen zufriedengestellt; beispielsweise beim Roulette, Craps oder Baccara. Auf der anderen Seite bevorzugen Frauen andere Spiele die eher ihren Neigungen zur puren Unterhaltung endsprechen. Frauen sind eher sozial und suchen auch gerne die soziale Interaktion mit anderen bei Casino Spielen. Frauen werden also von den puren Glücksspielen angezogen; beispielsweise Lotto, Bingo, Keno oder Slots. Frauen legen in diesem Fall keinen Wert auf die Details der Spiele, wie man sie beispielsweise bei Poker oder Blackjack braucht um gewinnen zu können.

Mit dem Aufkommen von Online Casinos wurde jedoch eine bestimmte Dynamik in Gang gesetzt und das Spielverhalten der Geschlechter ein wenig verändert. Der Grund hierfür liegt nicht nur in der Verfügbarkeit der Online Casino Spiele sondern auch dem Einschüchterungsfaktor, wie beispielsweise die Scheu vor erfahrenen Speilern zu spielen und sich womöglich zu blamieren, usw. Außerdem haben sich Online Casino Softwarehersteller bemüht Online Slots zu entwickeln bei denen es auch auf gewisse Spielerfertigkeiten und nicht nur dem Faktor Glück ankommt. Dies macht Slots dann auch, so die Hypothese, für Männer attraktiver.

Die Daten von Online Casinos lassen darauf schließen, dass das Verhältnis von männlichen und weiblichen Online Casino Slot Spielern mittlerweile bei 50/50 ist. Auch Themenslots, wie beispielsweise die Marvel Comic Superhelden Serie, bei der man eigentlich nur Männer erwartet, scheinen sich bei der holden Damenwelt mitterleile auch steigender Beliebtheit zu erfreuen.

Zu guter Letzt die Frage: Gibt es wirklich noch ein unterschiedliches Spielverhalten von Männern und Frauen? Es kommt darauf an was und wo sie spielen. Bei Spielbanken ist es weiterhin so, dass Männer Karten- und Tischspiele und die Damen die Lottospiele und Slots bevorzugen. Im Online Casino gibt es laut den Online Casinos und Studien jedoch keine großen Unterschiede im Spielverhalten mehr.