Red Dog – Das etwas andere Kartenspiel

Vor einigen Jahres war es noch eines der weniger populären Kartenspiele bei den einschlägigen Kasinos und Spielbanken der Welt, so hat Red Dog mittlerweile jedoch eine Art zweiten Frühling erleben können – Dank der Online Casinos die dieses etwas andere Kartenspiel in ihrem Sortiment haben.

Die meisten Casino Spiele haben einen Alten Ego, das trifft auch und besonders auf Red Dog zu. Bekannt ist dieses Kartenspiel beispielsweise unter den Namen High Card Pool, Slippery Slam, Shoot, Yablon und Polish Red Dog. Man kann es als eine Art Chamäleon unter den Kartenspielen auf einem Maskenball bezeichnen.

Um Red Dog zu spielen werden zwei Karten aufgedeckt auf dem Kartentisch verteilt und die Aufgabe des Spielers ist es darauf zu wetten, welche Karte zwischen die beiden anderen Karten fällt. Das Spiel benutzt einen standardmäßigen Kartenstapel mit 52 Spielkarten und kann mit drei bis acht Spielern gespielt werden. Jeder der teilnehmenden Spieler kommt der Reihe rum als Dealer dran. Die Kartenwerte reichen vom Ass (höchster Wert) bis runter zur Zwei. Die Kartenfarbe ist beim Red Dog irrelevant. Das Spiel kann mit einem bis zu acht Spielkartenstapeln gespielt werden. Je mehr Kartenstapel verwendet werden, desto höher der Hausvorteil. Mit dem Verteilen der dritten Karte sind folgende Ergebnisse möglich:

• Die zwei bereits auf dem Tisch liegenden Karten sind sequentiell; in diesem Fall ist die Spielrunde beendet.
• Die bereits auf dem Tisch liegenden Karten haben den gleichen Wert. Eine dritte gezogene Karte wird gezogen und, falls diese den gleichen Wert hat, bekommt der Spieler eine Auszahlung im Verhältnis 11-zu-1 von seinem Einsatz. Falls die dritte Karte sich von den ersten beiden unterscheidet endet die Spielrunde.
• Falls der Unterschied zwischen den bereits auf dem Tisch liegenden Karten mehr als ein Rang beträgt, dann gibt der Dealer den Gewinnspread für die Spieler bekannt. Falls die dritte Karte zwischen den bereits auf dem Tisch liegenden Karten fällt (d.h. der Kartenwert), dann bekommt der Spieler den vorher vom Dealer festgelegten Gewinnspread als Gewinn.

Red Dog Gewinnspread
Eine Karte – Gewinnverhältnis von 5:1
Zwei Karten – Gewinnverhältnis von 4:1
Drei Karten – Gewinnverhältnis von 2:1
Vier oder mehr Karten – Gewinnverhältnis von 1:1

Das Erhöhen kommt ziemlich selten vor und tritt nur auf wenn der Gewinnspread die Spieler favorisiert; statistisch gesehen ist dies ein Spread von sieben oder mehr Karten.

Red Dog Gewinntipps
Als erstes sollte man sich darüber informieren mit wie vielen Spielkartenstapeln die aktuelle Red Dog Version gespielt wird. Je mehr Kartenstapel sich im Spiel befinden, desto höher der Hausvorteil, ergo geringere Gewinnchancen für die Spieler. Seine Gewinnchancen kann man maximieren indem man versucht nur seinen ursprünglichen Einsatz als Gewinn zurück zu bekommen. Sie haben statistisch gesehen eine 54%-ige Gewinnchance mit einem Spread von sieben Karten, eine 46%-ige Gewinnchance bei einem Spread von sechs. Danach betragen die Chancen bei fünf oder vier Karten respektive 38% und 30%.